Hoch wärmegedämmte Blockhäuser mit doppelten Außenwänden.

Moderne Weltnormen für die Wärmedämmungvon Wohnhäusern formulieren strenge Regeln der Wärmedämmung und traditionelle Blockhäuser erfüllen diese häufig nicht.

 

Dafür gibt es zwei Gründe:

 

А) nicht ausreichende Wärmedämmung der Verbindungen zwischen den Bohlen – in Längsnute und in Ecken.

 

Б) nicht ausreichende Wärmedämmeigenschaften von Holz selbst.

 

Bei der Wahl der Technologie für die Herstellung von Blockhäusern haben wir uns einmal für die Technologie der schwedischen Firma Stenlund entschieden, deren Hauptvorteil die Herstellung einer Holzlängsverbindung mit Nut und Feder ist. Im oberen Bohlen wird einen Blattzapfen zusätzlich zu der traditionellen bogenförmigen Nut und im unteren Baumstamm wird eine zusätzliche Nut auf dem Kamm gefräst. Die Verlegung des Wärmedämmstoffs an solch einem komplexen Profil minimiert die Möglichkeit, dass die Wand entlang einer solchen Nut durchgeblasen wird.

 

log prof

 

Trotzdem lassen die Wärmedämmeigenschaften von Holz die Weltnormen für die Wärmedämmungvon Wohnhäusern nicht erreichen. Die Holzlängsverbindung mit Nut und Feder erhöht die Wärmedämmung unserer Blockhäuser wesentlich, und diese Entscheidung war ausreichend für Badehäuser und Landhäuser, aber nicht ausreichend für große Wohnhäuser, wo die Normen der Wärmedämmung viel höher sind. Einfache Berechnungen zeigen, dass die Wände eine Dicke von 450-500mm (!) haben sollten und nicht vom Wind durchblasen(!) sein sollten, um den modernen europäischen Normen zu entsprechen, was unrealistisch und sehr teuer ist. 

Als einfacher Ausgang wird manchmal eine zusätzliche Wärmedämmung der Außenwände von innen mit Mineralwolle mit einer Dicke von 100-150 mm gewählt, plus Einschalung. Es sieht jedoch hässlich aus: viele Kunden möchten die echten Bohlen im Inneren sehen, anstatt die unähnlich eingeschalten Außenwände und runden Innenwände. Außerdem ist die Einschalung von schrumpffähigen Blockwänden eine nicht einfache technische Lösung, die nachfolgend Probleme verursacht.

 

In diesem Zusammenhang haben wir eine technische Lösung für das Problem der Dämmung von Blockhäusern entwickelt – doppelte Außenwände. Wir bieten unseren Kunden an, Blockhäuser aus 200 mm breiten  Bohlen zu bauen und die Wärmedämmung der Wände nicht mit die Durchmesservergrößerung des Bohlen oder mit die innere Wärmedämmung und weitere Einschalung, sondern durch die Errichtung der zwei parallelen Blockwände mit einem Abstand von 150 mm zu erhöhen. Der Raum zwischen diesen Doppelwänden kann luftig oder mit Mineral Wolle gefüllt sein. Der Gesamtpreis solch einer Wand wird den Preis des Blockhauses aus Bohlen mit einem Durchmesser von 270-280 mm entsprechen, aber die Wärmedämmung der Wand aus zwei 200 mm breiten  Bohlen wird 2-3 mal höher sein als aus nur einem 280 mm breiten  Bohle (je nach der Verwendung von Mineralwolle). Der Wärmedurchgangskoeffizient von Mineralwolle ist dreimal niedriger als jener von Holz. Daher wird die äquivalente Gesamtdicke der Wärmedämmung bei der Umrechnung auf Holz für eine Doppelwand sein: 200+3х150 mm (Wärmedämmung)+200 mm = 850 mm(!!).

  

doble log wall

 

Die Wärmedämmung des Daches in diesen Blockhäusern wird nach skandinavischen Normen ebenfalls von 200 auf 300 mm erhöht.

Also, unsere neue Außenwandkonstruktion:

a) bewahrt das äußere und innere natürliche Blockhausdesign;

b) erhöht die Wärmedämmung des Blockhauses 2-3-mal;

c) erhöht die Stärke der Außenwände.

Bauen Sie Wohnhäuser aus unseren hoch wärmegedämmten Blockhäusern mit doppelten Außenwänden!